Schlagwort-Archive: Koan

Gosos Stier

Goso sagte: es ist wie ein Stier, der durch ein Fenster geht. Sein Kopf, seine Hörner, seine vier Beine sind alle durchgegangen, wie kommt es, dass sein Schwanz nicht hindurchgeht? Das Bild zu diesem Koan hat Theo vor Jahren gemalt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ferienwohnung in Italien, Taoismus | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Der Koan zum Sonntag

Ein Mann geht über die Brücke. Sieh! Die Brücke fließt, und das Wasser ist unbeweglich. Der Koan bezieht sich auf unser Zeiterleben. Wir halten den Lauf des Wassers, also den Verlauf unseres Lebens für einen kontinuierlich fortschreitenden Vorgang. Für uns … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Der Koan zum Sonntag

Goso sagte: „Um ein Beispiel zu geben: Es ist wie ein Büffel, der durch ein Fenster geht. Sein Kopf, seine Hörner, seine vier Beine sind alle durchgegangen. Wie kommt es, dass sein Schwanz nicht hindurchgeht?“ (Zenkei Shibayama Zu den Quellen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Nichts Gutes, nichts Böses – dein Urantlitz jetzt

Wenn ich mein eigenes Gesicht sehen will, wie es war, bevor ich geboren wurde, dann muss ich eintauchen in die unermessliche Leere des Reinen Tao. Hui neng Die Titelzeile ist ein Koan. Er fordert Sie auf, jetzt, in diesem Augenblick … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 18 Kommentare

Der Koan zum Sonntag

In meinem Zweimonatsheft TAGundTAO habe ich eine zeitlang in jeder Ausgabe einen Zen-Koan gebracht. Der Koan stand irgendwo mitten im Text, mein Kommentar dazu war dann erst auf der letzten Seite zu finden, so dass sich Leserinnen und Leser einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare