Schlagwort-Archive: Mascha Kaléko

Gesunder Menschenverstand

Einst hieß das „gesunder Menschenverstand“: Verstand, der gesunde Menschen verstand. Der kam uns abhanden, und nicht ohne Grund: die wenigsten Menschen sind heut noch gesund. Mascha Kaléko Wenn ich im Weltraum unterwegs wäre und ein Außerirdischer würde mich fragen, ob … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Reife – der Schlüssel zum Glück

Ich habe mit Engeln und Teufeln gerungen, genährt von der Flamme, geleitet vom Licht, und selbst das Unmögliche ist mir gelungen, aber das Mögliche schaffe ich nicht. Mascha Kaléko Wie Sie wahrscheinlich bemerkt haben, ist es uns gelungen, einige meiner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Irgendwer

Einer ist da, der mich denkt. Der mich atmet. Der mich lenkt. Der mich schafft und meine Welt. Der mich trägt und der mich hält. Wer ist dieser Irgendwer? Ist er Ich? Und bin ich Er? Mascha Kaleko Mascha Kaleko … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 8 Kommentare

Heute bin ich meinem Feind begegnet

Die Feinde, sagst du, geben dir auf Erden keine Ruh. Du hast nur einen wahren Feind, mein Bruder: das bist du! Mascha Kaléko Was ist ein Feind? Auf jeden Fall jemand, der etwas gegen uns hat, der es nicht gut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Du suchst und suchst

Du suchst und suchst. Und kannst den Sinn nicht finden. Gib’s auf; denn so wirst du ihn nicht ergründen. Pfeif dir ein Liedchen, träume vor dich hin, wie oft enthüllt im Un-Sinn sich der Sinn! Mascha Kaléko Früher oder später … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 9 Kommentare