Schlagwort-Archive: Wu Wei

Lebenskunst

manchmal nehme ich morgens ganz wahllos eines der TagundTao-Hefte aus dem Regal und schlage irgendeine Seite auf.  Heute war es eine ziemlich aktuelle (finde ich), vom Juni 2009. Weshalb ich sie auch gerne mit euch teile.         … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Ein gläubiger Taoist

ich habe gerade ein bisschen in den TagundTaoheften geblättert – zum Arbeiten ist es zu heiß – und der folgende Artikel von Theo hat mich angesprochen.  Sabine Ein gläubiger Taoist ist das Gleiche wie ein gläubiger Christ oder ein gläubiger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Wu Wei – Fragen und Antworten, Kapitel 5

Die Lebensweise des Tao Originaltext Wu wei: Wie lebt nun ein Mensch des Tao? Das sagt Chuang tzu: „Sie sind aufrecht und gerecht, ohne zu wissen, dass solches Tun Rechtschaffenheit darstellt. Sie lieben einander, ohne zu wissen, dass solches Güte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wu Wei – Fragen und Antworten

In den 16 Jahren, in denen Theo Seminare gegeben hat, gab es immer wieder Fragen von Seminarteilnehmern, die sich wiederholt haben. Einen Teil dieser Fragen hat er dann in einem Buch zusammengefasst. Im Moment gibt es dieses Buch nur als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Religiosität

darf nicht Hand in Hand mit Unfreiheit gehen. Wer Wu wei kauft und liest, ist meist inmitten eines Prozesses des Werdens, seine Psyche steuert irgendwo hin, auf ein Ziel zu, auf Veränderungen. Es ist ein Zustand des Wollens, ein motivierter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Polarnacht

Zahlloser Sterne breites Band, glitzernd in tiefer Nacht. Klippe beschienen von einsamer Leuchte, Mond noch nicht gesunken. Prächtiger Glanz vollkommener Kugel von ungeschliffenem Jaspis, aufgehängt im nachtschwarzen Himmel. Das ist mein Sinn Han Shan Dieser Han Shan hatte schon eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Der Taoismus – ein ausklingender Modetrend?

Verliert die Lehre vom Tao in diesen Tagen ebenso ihre Magie wie die inzwischen weitgehend ausklingende New-Age-Welle? Als diese damals aufblühte, ist ein neuer Stil zu denken und zu leben entstanden: man verweigerte sich der Fron eines festen Berufes, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , , | 6 Kommentare

Der Schrei nach Erkenntnis

Im Buddhismus gibt es einen sehr treffenden Vergleich vom Fehler, den Menschen auf der Suche nach Erkenntnis begehen: Du stehst bis zum Bauch im Wasser und schreist ICH HABE DURST!! Einem ähnlichen Phänomen begegne ich viel zu oft auch bei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 8 Kommentare

Erkenntnis

Erkenntnis lässt sich nicht von anderen lernen.Erkenntnis muss aus dem eigenen Ich hervorgehen. Dseng Dse Ich werde oft gefragt, woher ich den Stoff, also die Grundaussagen meiner Bücher schöpfe. Insbesondere mein Erstling Wu wei wird entsprechend hinterfragt. Ich muss darauf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , | 8 Kommentare

Man muss die Dinge geschehen lassen können.

Ich habe vom Osten das gelernt, was mit dem Ausdruck Wu wei gemeint ist, nämlich: Nicht-Tun, Sein lassen, das etwas ganz anderes ist als Nichtstun… Der Bereich des Dunklen, in das man fällt, ist nicht leer. Es ist die ernährende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Vögel kehren heim

Gestern Abend stand ich im Hof und blickte nach Süden zu den Bergen, hinter denen die untergehende Sonne den Himmel rot zum Glühen brachte. Ich beobachtete ein Pärchen Raben, die eng beieinander vor der dramatischen Silhouette vorüberflogen. Und da kam … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , | 9 Kommentare

Passivität als eine Form des Handelns

Passivität – ein gefährliches Wort. Um es mit dem taoistischen Denken zu verbinden, sind klare, unmissverständliche Formulierungen nötig. Die es insbesondere von jener Untätigkeit trennen, die Sympathisanten von Wu wei so gerne praktizieren. Nämlich selbst Situationen mit dringendem Handlungsbedarf einfach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Der Regelkreis der Erkenntnis

Nehmen Sie ein Blatt Papier und zeichnen Sie einen großen Kreis darauf. In diesen Kreis hinein schreiben Sie WU WEI. Und auf die Linie, die laut Ihrer Zeichnung den Kreis bildet, setzen Sie jetzt ringsum wie die Speichen eines Rades … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Was geht mich mein Geschwätz von gestern an

sagt der Schwabe, wenn er seine Meinung geändert hat. Ralph Waldo Emerson drückt, anspruchsvoller formuliert, das Gleiche aus (Von der Schönheit des Guten, S. 22): Eine ganz verkehrte Konsequenz ist der Kobold, der in kleinen Köpfen spukt und von kleinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare