Theos Geburtstag 020

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Theos Geburtstag 020

  1. Liebe Sabine,
    nachmittags an Theos Todestag pflegte ich wieder einige meiner veröffentlichten I Ging Artikel in meine Homepage ein. Meine letzte Bearbeitung blieb auf „Die Verfinsterung des Lichts stehen“ ( https://kihap.de/kunena/die-64-bilder/151-36-verfinsterung-des-lichts-zensur-ming-i ) und ich blieb in Sorge, was es damit heute auf sich haben möge. Wann immer ich dieses Bild erhalte, wird mir wieder bewusst, das das gewohnte Leben für uns alle endlich ist und es stets mit unliebsamen Veränderungen einhergeht, die für die Hinterbliebenen einen schmerzlichen Verlust anzeigen. Immer noch in geistiger Schwangerschaft mit diesem Zeichen und dem Bewusstsein, dass meine geliebte Katze noch nicht nach Hause gekommen ist, sitze ich nun seit vier Uhr morgens wach und warte und hoffe. Unabhängig davon ob sie nach Hause kommt oder nicht beruhige ich mich mit dem Bild: „Die Wiederkehr“ : (https://www.kihap.de/kunena/die-64-bilder/122-24-die-die-wiederkehr-die-wendezeit-fu ), welches mir das ewige DAO vor Augen führt und mich wieder ruhiger werden lässt. Für mich ist Theo Fischer, den ich leider nicht persönlich erleben durfte, einer Unsterblicher des DAO. Durch sein Wirken hat er meines und das Leben Vieler nachhaltig verändert. Immer wenn ich seine Lektüre lese, geschieht dies mit Theos Präsenz und seinem lebendigen Geist, der zwar physisch nicht greifbar, jedoch absolut real in mein Leben dringt. Ich habe keine Angst vor dem Tod; Doch es zerreißt mir das Herz wenn meine Katze nicht nach Hause kommt; Es ist der Schmerz und die Kraft der Liebe, die in uns wirkt und so lange wir diesen Schmerz fühlen, sind wir auf der wachen Seite des Lebens und werden uns dessen gewahr. Ich wünsche Dir liebe Sabine trotz Deines großen Verlustes, dennoch eine besinnliche und glückliche Weihnachtszeit. Wo bleibt bloß meine Katze…

  2. 6:11 Uhr, wenn gleich es noch immer dunkel ist, kam meine Katze eben nach Hause und schnurrt neben mir. Jetzt werde ich mich wieder hinlegen und noch eine runde Schlaf nachholen. Die „Verfinsterung des Lichts“ ist vorüber!

  3. Christiana sagt:

    Ich las Deinen Kommentar leider erst jetzt, da ich die Homepage seit langer Zeit nicht mehr besucht hatte, lieber Uwe, Trotzdem: akzepieren und loslassen – dann wird alles gut, das ist ein Beweis und Zeichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.