Archiv der Kategorie: Taoismus

An der Quelle des Tao 20

Zwischen Gewiss und Jawohl: was ist da für ein Unterschied? Zwischen Gut und Böse: was ist da für ein Unterschied? Was die Menschen ehren, muss man ehren. O Einsamkeit, wie lange dauerst du? Alle Menschen sind so strahlend, als ginge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

An der Quelle des Tao 12

  Die fünferlei Farben machen des Menschen Auge blind.                                                           Die fünferlei Töne machen des Menschen Ohren taub.                                                              Die fünferlei Würzen machen der Menschen Gaumen schal.                                           Rennen und Jagen machen der Menschen Herzen toll.                                                       Seltene Güter machen der Menschen Wandel wirr.                                                              … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

An der Quelle des Tao 11

(ich hätte schwören können, dass ich diesen Beitrag schon mal gebracht hab. Da ich ihn aber nirgends gefunden habe, kommt er eben jetzt) Dreißig Speichen umgeben eine Nabe: In ihrem Nichts besteht des Wagens Werk. Man höhlt Ton und bildet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Weihnachten 2023

Veröffentlicht unter Ferienwohnung in Italien, Taoismus | Schreib einen Kommentar

An der Quelle des Tao 15

  Die vor alters tüchtig waren als Meister, waren im Verborgenen eins mit den unsichtbaren Kräften.                                                                                                                                                     Tief waren sie, so dass man sie nicht kennen kann.                                                                          Weil man sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

An der Quelle des Tao 71

Um die Nichtwissenheit zu wissen, ist das Höchste.                                                                Nicht zu wissen, was Wissen ist, ist ein Leiden.                                                                           Wenn man dieses erkennt, wird man vom Leiden frei.                                                                 Dass der Berufene nicht leidet, kommt daher,                                                                                 dass er Leiden als Leiden erkennt. Darum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

La Costa im Herbst

Ich habe euch ein paar Herbstbilder von La Costa mitgebracht, um euch zu zeigen, wie schön es um diese Jahreszeit hier noch ist.             Das ist die Aussicht auf die herbstlichen Berge, in denen man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ferienwohnung in Italien, Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

An der Quelle des Tao 48

Ruhe und Stille sind das Richtmaß der Welt. Wer das Lernen übt, vermehr täglich. Wer dem Tao nachgeht, vermindert täglich. Er vermindert und vermindert, bis er schließlich beim Nichthandeln ankommt. Beim Nichthandeln bleibt nichts ungetan. Lernen ist allgemein betrachtet die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , | Ein Kommentar

Hörbücher von Theo Fischer

es gibt seit Kurzem 2 Hörbücher von Theo: Wu Wei  (mit Auszug aus Fragen und Antworten) und Yu Wei. https://www.amazon.de/wei-Lebenskunst-inklusive-Erg%C3%A4nzung-Antworten/dp/B0C4FVHYF6/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=24JH3TMU3H83P&keywords=Theo+Fischer&qid=1685512546&sprefix=theo+fischer%2Caps%2C233&sr=8-2 https://www.amazon.de/Yu-Wei-Kunst-schwer-machen/dp/B0C4YYC5JF/ref=tmm_aud_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1685512691&sr=8-5

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

An der Quelle des Tao 45

Wenn große Vollendung wie unzulänglich erscheint, wird sie unendlich in ihrer Wirkung. Darum muss große Geradheit wie krumm, große Begabung wie dumm, und große Beredsamkeit wie stumm erscheinen. Bewegung überwindet Kälte und Stillhalten überwindet die Hitze. Ruhe und Stille sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Schreib einen Kommentar