Schlagwort-Archive: Tao

Das Leben als Bühne

Bühnenreife – wie im Theater – unsere Rolle vor dem Publikum – wie wir uns selbst erleben – nehmen wir das Selbst-Erleben eigentlich korrekt zur Kenntnis? Wir blicken auf unser Leben und fühlen uns wie ein Schauspieler, der auf der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , | 8 Kommentare

Vertrauen

Ich denke, es gibt noch ein drittes, das uns den Weg zu einem weniger befangenen Gegenüber der Wirklichkeit öffnet: es heißt Vertrauen. Wenn ich zwischen der Welt und mir keine Unterscheidung mehr treffe, dann würde das doch bedeuten, das Selbstvertrauen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Der Taoismus – ein ausklingender Modetrend?

Verliert die Lehre vom Tao in diesen Tagen ebenso ihre Magie wie die inzwischen weitgehend ausklingende New-Age-Welle? Als diese damals aufblühte, ist ein neuer Stil zu denken und zu leben entstanden: man verweigerte sich der Fron eines festen Berufes, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , , | 6 Kommentare

Seltenfröhliche Gespräche

Wer „TagundTao“ abonniert hatte, kennt sie, die Gespräche zwischen Isolde und Seltenfröhlich (Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt 😉 und hier gibt es sie nun in gesammelter Form als Buch für alle, die Philosophie auch gerne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Tao und die Lebenshilfe

Die Philosophie vom Tao i s t Lebenshilfe, soviel steht fest. Aber was hier gelehrt wird, hat wenig Ähnlichkeit mit Lebensratgebern, die auf östlichen Lehren basieren. Zum Beispiel der Zen-Buddhismus enthält eine Überfülle von Ratschlägen, belehrenden Anekdoten und Hinweisen für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Der Pessimist

Wie glücklich ist der Pessimist, wenn etwas schiefgegangen ist. und geht es aller Welt auch schlecht, Ihm bleibt der Trost: Er hatte recht! Ein Träger düstrer Unheilsbrillen, glaubt er nicht mal an „freien Willen“. Mascha Kaléko Da gibt es den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Der Koan zum Sonntag

Goso sagte: „Um ein Beispiel zu geben: Es ist wie ein Büffel, der durch ein Fenster geht. Sein Kopf, seine Hörner, seine vier Beine sind alle durchgegangen. Wie kommt es, dass sein Schwanz nicht hindurchgeht?“ (Zenkei Shibayama Zu den Quellen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Geist

Derjenige, der von jener unaussprechlichen Wesenheit, die wir Gott nennen, am tiefsten denkt, wird am wenigsten davon sprechen. Wir können Gott in den rohen und gewissermaßen entfernten Erscheinungen des Materiellen wieder finden; aber wenn wir versuchen, ihn zu erklären und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Die Auswahl der Blog-Themen

Was ich hier zum Besten gebe, ist im Verlauf eines Vierteljahrhunderts schriftstellerischer Tätigkeit gewachsen. Ich habe meine Themen 8 Jahre lang in meiner kleinen Zeitschrift TAGundTAO publiziert. Das Heft erscheint zum Jahresschluss 2012 zum letzten Mal. Einfach, weil der Stoff … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Die Notwendigkeit des Unnötigen

Hui tzu sprach zu Chuang tzu: „Ihr redet vom Unnötigen.“ Chuang tzu sagte: „Erst muss einer das Unnötige erkennen, ehe man mit ihm vom Nötigen reden kann. Die Erde ist ja weit und groß, und doch braucht der Mensch, um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Nur ein unbedeutendes Lebewesen

Ich sitze in der Sofaecke, ein Buch in der Hand, und entspanne mich beim Lesen ein wenig von der Schreibarbeit. Da bemerke ich plötzlich etwas scheinbar total Unbedeutendes, ein Vorgang, den zu erwähnen jedes Wort zu viel wäre. Doch lesen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Räubermoral

Die Gesellen des Räubers Dschi fragten ihn einmal: „Braucht ein Räuber Moral?“ „Aber selbstverständlich“, sagte Dschi. „Ohne Moral kommt er nicht aus. Intuitiv erkennt er, wo etwas verborgen ist, das ist seine Größe. Er muss wissen, ob es geht oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Das Tao und die Psychotherapie

Wenn das Unbewusste bewusst wird, verwandelt sich die bloße Idee der Universalität des Menschen in die lebendige Erfahrung seiner Universalität. Es ist die empirische Verwirklichung der Menschlichkeit. Sigmund Freud Ich bin kein Psychologe und habe auch nicht vor, in Psychologie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

TAO ist nur ein Wort

Drei Buchstaben: t-a-o, ein Geräusch – ein Nichts. Der Name könnte von Laotse kommen, der sagte. Man kann es die Mutter der Welt nennen. Ich weiß seinen Namen nicht. Ich nenne es Tao. Niemand erstarrt vor Ehrfurcht wie der Gläubige, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Was geht mich mein Geschwätz von gestern an

sagt der Schwabe, wenn er seine Meinung geändert hat. Ralph Waldo Emerson drückt, anspruchsvoller formuliert, das Gleiche aus (Von der Schönheit des Guten, S. 22): Eine ganz verkehrte Konsequenz ist der Kobold, der in kleinen Köpfen spukt und von kleinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taoismus | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare